komm-zu-uns orange1 orange3 pink2

Ausbildungen bei der Spitex

  • Spitex und du!

    Interessierst du dich für Gesundheit, Menschen und viel Abwechslung? Arbeitest du gerne selbstständig und möchtest Verantwortung übernehmen? Dann bist du bei der Spitex genau richtig! Bei der Spitex ist kein Tag wie der andere.à Berufsbilder

    Die Spitex bildet aus

    Die NPO-Spitex bildet aus. Informiere Dich nach Ausbildungsplätzen für Assistentin Gesundheit und Soziales, Fachperson Gesundheit, Pflegefachperson HF und Bachelor of Science in Pflege! à spitexjobs.ch

Dein Platz bei der Spitex

  • AssistentIn Gesundheit und Soziales EBA

    Als Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales (AGS) übernimmst du bei der Spitex Betreuungs- und Pflegeaufgaben in einem spannenden Spektrum mit viel Mobilität und Eigenverantwortung. Du unterstützt unsere Kunden bei alltäglichen Tätigkeiten, die sie nicht mehr alleine bewältigen können, wie beispielsweise Haushaltarbeiten, Einkaufen, Körperpflege oder Kochen.

    Fachfrau / Fachmann Gesundheit

    Als Fachperson Gesundheit EFZ unterstützt du das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden unserer Kunden in ihrem Umfeld und hilfst ihnen bei der Alltagsgestaltung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und zeichnet sich aus durch viel Mobilität und Eigenverantwortung. Du lernst pflegerische, medizinaltechnische und hauswirtschaftliche Verrichtungen und gehst von Anfang an in Begleitung eines Berufbildners zum Kunden. Die FaGe-Lehre richtet sich nach einer modernen, ganzheitlichen Pflege- und Betreuungsphilosophie.

    Pflegefachperson HF

    Als diplomierte Pflegefachpersonen HF bist du zuständig und verantwortlich für die selbstständige Ausführung der Pflege und den Pflegeprozess bei unseren Kunden. Du klärst den Pflegebedarf und ziehst Kunde und Angehörige in die Planung mit ein. Um das Pflegeangebot zu koordinieren, arbeitest du eng mit internen und externen Leistungserbringern zusammen. Du leistest einen wichtigen Beitrag in der Prävention, Gesundheitsförderung und in der Qualitätssicherung.

    Bachelor of Science in Pflege

    Als Pflegefachperson FH (Bachelor of Science) übernimmst du Verantwortung für komplexe und anspruchsvolle Pflegeaufgaben und die fachliche Führung in der Pflege. Dabei dokumentierst, analysierst, evaluierst und optimierst du den Pflegeprozess und überprüfst laufend die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Massnahmen. Dein Handeln ist wissenschaftlich fundiert. Somit leistest du einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Pflege.

MEINUNGEN

  • «Mir gefällt die vielfälitge, abwechslungsreiche, selbständie und spannende Arbeit, der intensive Kontakt und die hohe Wertschätzung der Klientinnen und Klienten.»

    Nora A., Fachfrau Gesundheit, 2. Lehrjahr, Nachholbildung

  • «Ich darf früh Verantwortung übernehmen und bin für Menschen jeden Alters zuständig»

    Sabrina M., Pflegefachfrau HF, 1. Semester

  • «Die jungen Menschen in ihrem Lernprozess zu begleiten, ist sehr herausfordernd und bereichernd.»

    Aussage einer Berufsbildnerin

FAQ

1.

Ich würde gerne eine Ausbildung in der Spitex machen. Ist das möglich?

Ja, denn den NPO-Spitex-Organisationen ist die Nachwuchsförderung ein grosses Anliegen. Sie bieten viele verschiedene Ausbildungen. 
Zudem gilt im Kantons Aargau die Ausbildungsverpflichtung, was die Betriebe zu Ausbildungsleistungen veranlasst.

Das konkrete Lehrstellenangebot für das jeweilige Folgejahr ist ab August auf dem kantonalen Lehrstellenverzeichnis LENA oder der Lehrstellenbörse Yousty online.

2.

Kann ich bei der Spitex ein Schnupperpraktikum absolvieren?

Ja, es ist möglich, zur Berufsorientierung einen Schnuppertag zu absolvieren, jedoch keine mehrtägige Schnupperlehre. Eine direkte Kontaktaufnahme mit der Spitex-Organisation in der Nähe kann weiterführende Informationen dazu vermitteln.

3.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine AGS-Ausbildung?

Gute Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich), Sek- und Real-Abschluss, physische- und psychische Belastbarkeit, gerne unterwegs sein, vernetztes Denken, selbständiges Arbeiten, hohe Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie Zuverlässigkeit, Freude am Umgang mit Menschen, Ausdauer, gute Beobachtungsgabe, Lernfreude.

4.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine FaGe-Ausbildung?

Gute Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich), Bez- oder guten Sek-Abschluss, Real mit sehr guten Notendurchschnitt, physische und psychische Belastbarkeit, gerne unterwegs sein, vernetztes Denken, selbständiges Arbeiten, hohe Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie Zuverlässigkeit, Freude am Umgang mit Menschen, Ausdauer, gute Beobachtungsgabe, Lernfreude.

5.

Kann ich mit einer FaGe-oder AGS-Ausbildung bei der Spitex später auch im Akutspital arbeiten?

Ja, denn der Abschluss als FaGe EFZ oder AGS EBA berechtigt zur Berufsausübung in allen Bereichen des Gesundheitswesens.

6.

Welche Ausbildungen im Tertiär – Bereich werden angeboten?

Im Tertiärbereich werden vorwiegend dipl. Pflegefachpersonen HF ausgebildet, Es besteht auch die Möglichkeit diesen Lehrgang berufsbegleitend zu absolvieren.

7.

Stellt die Spitex für die Ausbildung Pflegefachfrau/-mann HF auch direkt Studierende an?

Ja, die Ausbildung zur Pflegefachfrau/-mann HF kann über eine Direktanstellung erfolgen.

8.

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung?

Die Entlöhnung hält sich an die Richtlinien der OdA GS AG.

9.

Ich habe bereits eine Berufsausbildung. Was brauche ich, um FaGe zu werden?

Erworbene und im Alltag angewendete fachliche Kompetenzen und Erfahrungen werden (Eigenarbeit der Interessentinnen und Interessenten) im Rahmen der Validierung zur/zum Fachfrau/-mann Gesundheit in einem Dossier dokumentiert und an eine kantonale Kommission eingereicht. Diese beurteilt das Dossier und anerkennt vorhandene Kompetenzen. In einem massgenschneiderten Modulpaket (ergänzende Bildung) werden fehlendes Wissen und Können angeeignet.

  • «Ich dachte immer, in der Spitex würde ich nur beim Putzen und Duschen helfen. Doch selbst im Spital konnte ich täglich nicht so viele Wunden verbinden»

    Vanessa V., Fachfrau Gesundheit, 3. Lehrjahr

  • «Die Lernenden und Studierenden schätzen die Vielfalt in der Spitex. Es ist schön zu erleben, mit welcher Neugier sie bei uns arbeiten - auch wir vom Team lernen immer wieder dazu.»

    Aussage einer Berufsbildnerin

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN - Links